Kontakt AH beim SC Gresaubach

Andreas Menzel

 

Mobil : 0178 / 4781167

mailto : andy.menzel@yahoo.de

 

Saarlandpokalsieger Ü32 -

SG Gresaubach/Limbach/Schmelz

Saarlandpokal Ü32 Finale:

SV Auersmacher - SG Gresaubach  0:1 nach Verlängerung (0:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich von der ersten Minute an ein interessantes Fußballspiel. Die SVA konnte unter den Augen ihres ehemaligen Mitspielers und heutigen Käpitäns des 1.FC Köln Jonas Hector, auf die beiden herausragenden Akteure Ihrer Saarlandliga Meistermannschaft Nils Cuccu und Johannes Britz zurückgreifen. Unsere Mannen mussten kurzfristig auf Fabian Blass verzichen.
Ein Spiel auf Augenhöhe sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit, mit zunächst optischem Übergewicht von Auersmacher. Deren Offensive war jedoch bei Michael Rödel und Stefan Hobinder in besten Händen und konnte nur selten gefährlich vor unserem Tor auftauchen. Lediglich bei Standards musste unsere Hintermannschaft hellwach sein. Auf der Gegenseite tankte sich Tobias Warken nach schönen Zuspiel von Kevin Robert über Außen durch, verpasste jedoch das Zuspiel auf den einschussbereiten Marco Jäckel. Ein scharf getretener Jäckel Freistoß wurde von der Auersmacher Hintermannschaft geklärt und Kevin Robert scheiterte zudem am langen Pfosten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Hier wurde unsere Mannschaft nun deutlich stärker und übernahm die Initiative. Immer öfter kam man durch geschickte Pässe von Patrick Müller und Philipp Ochs über die Außen Tobias Warken und Marco Jäckel vor das Auersmacher Gehäuse, doch beim Abschluss fehlten Kevin Robert, Philipp Ochs und Tobias Warken das Quäntchen Glück. Auersmacher hatte lediglich eine nennenswerte Torchance durch Cuccu zu verzeichnen, die Peter Marek in souveräner Manier vereitelte. Mit Michael Petri und Daniel Pfeffler brachten wir in der 55. Minute frischen Offensivwind in die Partie. Die beiden stellten die Auersmacher Hintermannschaft gemeinsam mit Kevin Robert immer wieder vor Probleme. Mit dem 0:0 Endstand ging es in die Verlängerung. Hier rüstete unsere Mannschaft nochmal Offensiv nach und brachte mit Christian Quack einen weiteren Topp-Stürmer in die Partie. Der Druck unseres Teams war nun enorm und ein Treffer lag förmlich in der Luft. In der 9. Minute der Nachspielzeit war es dann endlich soweit. Michael Petri luchste in überragender Manier am 16er Eck Johannes Britz den Ball ab, flankte auf Kevin Robert, der am langen Pfosten zur hochverdienten 1:0 Führung einköpfte. Jubel pur bei unseren Jungs samt Anhang. In der zweiten Hälfte der Verlängerung mussten unsere Mannen dann noch zwei brenzlige Situationen überstehen, da Auersmacher nun alles nach vorne warf und mit Johannes Britz, den Hoffmann Brüder, Carsten Fess, Marc Hess und Cuccu bei ihren Standards brandgefährliche Akteure hatte. Als der sehnlichst herbeigewünschte Schlusspfiff endlich ertönte, starteten unsere völlig erschöpften Mannen ihre Feierlichkeiten. Kapitän Michael Rödel nahm unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer und Anhänger den Saarlandpokal vom Spielleiter entgegen. Durch den Erfolg sind unsere Jungs für den Südwestpokal qualifiziert. Näheres hierzu in Kürze.

 

Torschütze: 0:1 Kevin Robert

Es spielten: Peter Marek – Fritz Koch, Stefan Hobinder, Michael Rödel, Sebastian Philippi – Patrick Müller, Manuel Warken – Philipp Ochs, Marco Jäckel, Tobias Warken – Kevin Robert.
Eingewechselt: Michael Petri, Daniel Pfeffler, Christian Quack.
Bank: Christoph Rau, Steven Lambert, Calin Vladescu, Adam Marek, Dustin Hoffman, Raphael Lelo, Marko Schmitt, Eugen Lesnich.

Saarlandpokal Ü32 Halbfinale:
SV Rohrbach – SG Gresaubach/Limbach/ Schmelz  0:4 (0:1)

Beim Halbfinale des Ü32 Saarlandpokals setzte sich unsere Mannschaft souverän mit 4:0 beim kampf- und laufstarken SV Rohrbach durch und zieht hierdurch ins Finale gegen den SV Auersmacher am 11. Juni um 18 Uhr Stadion „Zur Nachtweide“ Großrosseln ein.
Die Heimmannschaft bestand aus langjährigen Saarlandliga / Verbandsliga Saar Akteuren des SC Friedrichsthal, SV St. Ingbert und SV Rohrbach. Unsere Mannen konnten bis auf den Urlaubsbedingt fehlenden Patrick Müller, sowie die beiden leider Langzeitverletzten Christian Quack und Björn Tarillon in bester Besetzung auflaufen.
In der 6. Minute setzte sich Kevin Robert über außen durch, passte zurück auf Philipp Ochs, der dem gegnerischen Torhüter keine Chance lies und zur 1:0 Führung vollendete. Anschließend sahen die zahlreichen Zuschauer die deutliche Überlegenheit unserer Mannschaft, die sich jedoch zunächst nicht in weitere Torerfolge ummünzen sollte. Ein Pfostentreffer von Philipp Ochs sowie mehrere gute Einschussmöglichkeiten von Kevin Robert, Marco Jäckel, Tobias Warken und Manuel Skorupa wurden von der vielbeinigen und umsichtigen Rohrbacher Abwehr und dem starken Torhüter vereitelt. Mit einer hochverdienten 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause musste Rohrbach der großen Laufarbeit in der 1. Halbzeit allmählich Tribut zollen. Nach schöner Flanke von Kevin Robert, bugsierte Michael Rödel das Leder ins obere rechte Eck zur überfälligen 2:0 Führung. Unmittelbar danach passte erneut Robert auf Fabian Blass, der die gesamte Rohrbacher Hintermannschaft samt Torhüter umkurvte und lässig zum 3:0 einschob. Somit die Vorentscheidung nach 50. Minuten. Nach mehreren Wechseln, war es in vorderster Front mehrfach Michael Petri, der am glänzend reagierenden Schlussmann scheiterte. Bei einer tollen Ballstafette über Blass und Warken kam der Ball 10 Minuten vor dem Ende erneut zu Michael Petri, der die Hintermannschaft Rohrbachs verlud und quer auf Dustin Hoffmann legte, der nur noch gekonnt über die Linie schieben musste. Ein sehr schön herausgespielter Treffer und Schlusspunkt zum 0:4 Endstand.
Die Heimmannschaft gab sich dennoch nicht auf und kämpfte vehement um den Ehrentreffer. Ihre auffälligsten Akteure Güngerich, Schimmelpfennig und Bierhals tauchten zwar einige Male vor dem Gresaubacher Strafraum auf, aber die sichere Abwehr um Torhüter Marek und das Bollwerk Hobinder, Philippi und Skorupa lies nichts anbrennen.
Nach dem Abpfiff vom souverän leitenden Schiedsrichter Hoom (SV Saar 05 SB) war Party Total bei unseren Jungs angesagt. Zunächst im und um das Rohrbacher Clubheim mit den Spielern und Fans der fairen Gastgebern und anschließend nach der Rückkehr in heimische Gefilden, bis in die Morgenstunden auf dem Schmelzer Schmackes.
Ein herzlicher Dank geht erneut an die zahlreich mitgereisten Zuschauer und Fans unserer Ü32 !

Zum Finale am 11.06. um 18:00 Uhr in Großrosseln auf dem Rasen (Stadion Zur Nachtweide) wird ein großer Reisebus eingesetzt. Nach der Rückkehr von Großrosseln findet im Clubheim Gresaubach noch die Players Pokal Party statt. Die Ü32 hofft auf zahlreiche Unterstützung um den Saarlandpokal 2022 nach Gresaubach, Limbach und Schmelz zu holen!


Es spielten: Peter Marek – Manuel Skorupa, Sebastian Philippi, Stefan Hobinder – Michael Rödel, Manuel Warken, Fabian Blass, Marco Jäckel, Tobias Warken – Philipp Ochs, Kevin Robert. 

Eingewechselt: Michael Petri, Fritz Koch, Dustin Hoffmann, Marko Schmitt, Adam Marek. Bank: Christoph Rau (ETW), Calin Vladescu. Tore: 0:1 (6.) Philipp Ochs, 0:2 (40.) Michael Rödel, 0:3 (50.) Fabian Blass, 0:4 (60.) Dustin Hoffmann.

Ü32-Saarlandpokal Viertelfinale 

AH FSG Gresaubach/Schmelz/Limbach –

SF Hostenbach (4:1) im Schottenstadion 

In einem echten Ü32 Toppspiel bezwang unsere Truppe die starken Gäste hochverdient mit 4:1. Der Gast aus Hostenbach kam im Reisebus nach Gresaubach und war personell äußerst hochkarätig besetzt. Aber auch unsere Jungs waren mit starkem Kader vertreten. So gab u.a. Fabian Blass sein Debüt in der Ü32.
Gleich zu Beginn des Spiels drängten unsere Jungs auf die Führung. Eine scharf getretene Ecke von Marco Jäckel setzte Stefan Hobinder nur knapp über die Latte. Die Abschlüsse von Kevin Robert und Tobias Warken sowie zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten von Philipp Ochs konnte der ausgezeichnete gegnerische Torhüter Jost glänzend parieren. Tobias Warken war es nach zuvor schönem Zusammenspiel im Mittelfeld vorbehalten, mit einem
satten Schuss aus 18 Metern für die 1:0 Führung zu sorgen. Nach überragendem Zuspiel durch Fabian Blass sorgte Kevin Robert nur wenige Minuten später für die beruhigende 2:0 Führung. Ein klares Foul an Marco Jäckel im Sechzehn-Meterraum übersah der ansonsten souverän leitende Schiedsrichter und weitere sehr gute Chancen wurden von der vielbeinigen Landesliga Abwehr der Gäste um Sascha Barbie, Christian Trenz und Calogero Mastrantonio geklärt. Im Mittelfeld spielte das Gästeteam ebenfalls sehr gefällig über die herausragenden Pascal Tabellion, Hajrullah Muni und Yaser Akcay, die ebenfalls noch zu den absoluten Leistungsträgern in der Landesliga Mannschaft der SF Hostenbach zählen.
Mit einer 2:0 Führung wurden somit die Seiten gewechselt. Unsere Mannschaft spielte weiter mit Volldampf nach vorne und wurde vom bärenstarken Fabian Blass angetrieben. Nach überragendem Zuspiel von Sebastian Philippi in den Rücken der Abwehr machte sich Kevin Robert alleine auf zum Tor, umspielte den Torhüter und schloss zur 3:0 Führung ab.
Nach schönem Zusammenspiel zwischen Tobias Warken, Fabian Blass und Philipp Ochs kam eine punktgenaue Flanke auf den Kopf von Manuel Skorupa, der sich nicht zweimal bitten ließ und zur 4:0 Vorentscheidung einköpfte. Die Gäste steckten jedoch keineswegs auf und stellten weiter vorne zu. Nach einigen Wechseln und Umstellungen in unseren Reihen konnte Hostenbach noch quasi mit dem Schlusspfiff den 1:4 Ehrentreffer durch den ebenfalls sehr auffälligen und quirligen Stürmer Andreas König erzielen. Ansonsten ließ unsere Abwehr um die bärenstarken Stefan Hobinder, Sebastian Philipp, Manuel
Skorupa und Torhüter Peter Marek kaum etwas zu. Eine klasse Leistung zeigte zudem der zweite Debütant Manuel Warken auf der sechser Position.
Den beiden ohne jegliche gegnerische Einwirkung wohl leider schwerer verletzten Gästespielern Daniel Schwindling und Hajrullah Muni wünschen wir alles Gute und schnellstmögliche Besserung.
Weiter geht´s nun mit dem Halbfinale am Mittwoch, den 25. Mai 2022, um 19:00 Uhr, mit einem Auswärtsspiel beim SV Rohrbach. Unsere Jungs hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um ihr Ziel den Finaleinzug zum Tag der Generationen des SFV am Samstag, den 10. Juni 2022, in Großrosseln zu erreichen.
Vielen Dank nocheinmal an das bewährte Ü32 Clubheimteam Klaus Schedler, Patrick Schmidt und Peter Knobe. Eine erneute super Veranstaltung mit regem Betrieb und Publikumsverkehr im wunderschönen neuen Clubheim der SCG.                                                                                                                 (Marco Jäckel)

 Ü32 Saarlandpokal Achtelfinale

 

AH FSG Gresaubach/Schmelz/Limbach – SV Britten-Hausbach 8:0 (4:0)

 

In einer recht einseitigen Partie, wurde unsere Ü32 ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte auch in dieser Höhe verdient mit 8:0. Die Gäste aus Britten Hausbach hatten in der Runde zuvor
überraschend den VfB Dillingen ausgeschaltet, weswegen unsere Mannen gewarnt waren. Dennoch zeichnete sich von Beginn an die deutliche Feldüberlegenheit unserer Mannschaft ab. Britten stand tief und verlegte sich auf gelegentliche Kontersituationen. Bereits in der ersten Halbzeit sorgte man durch sehenswert herausgespielte Tore für die Vorentscheidung. Die Tore für unsere Farben erzielten 3x Michael Rödel, 2x Philipp Ochs, 2x Tobias Warken und Fritz Koch.

 

Es spielten: Peter Marek, Manuel Skorupa, Christian Hilden, Sebastian Philippi, Fritz Koch, Marco Jäckel, Philipp Ochs, Tobias Warken, Patrick Müller, Michael Petri, Michael Rödel, Steffen Mai, Adam Marek, Calin Vladescu, Andreas Menzel.

 

Ü32-Saarlandpokal Viertelfinale :
AH FSG Gresaubach/Schmelz/Limbach – SF Hostenbach
im Schottenstadion Gresaubach

 

Termin : MONTAG, 25. April, 19.00 Uhr, Schottenstadion Gresaubach

1. Runde

AH-A Ü32 Saarlandpokal Nordsaar

Mittwoch, 15.09.21 - Kunstrasenplatz St. Wendel

 

FC Blau-Weiß St. Wendel –

AH FSG Gresaubach/Schmelz/Limbach  1:6

Unsere Mannen ließen sich von etlichen Ausfällen und kurzfristen Absagen nicht beirren und gewannen ihr Auftaktspiel in der

1. Runde des Ü32 Saarlandpokals 2021/22 souverän mit 6:1. Bereits nach 30 Minuten war die Partie entschieden, als man mit 5:0 in Führung lag und der ambitionierten Heimmannschaft sowohl spielerisch als auch läuferisch deutlich überlegen war. Nach einigen Umstellungen und Wechseln kam ein kleiner Bruch ins Spiel unseres Teams, aber dennoch konnte der 5-Tore-Abstand bis zum Spielende gehalten werden. Somit steht man im Achtelfinale des Wettbewerbs.

Erwähnenswert noch die souveräne und tadellose Schiedsrichterleistung vom routinierten Herr Mensch aus (Wolfersweiler).
Es spielten: Peter Marek, Michael Rödel, Stefan Hobinder, Adam Marek, Tobias Warken, Philipp Ochs, Calin Vladescu, Marco Jäckel, Kevin Robert, Fritz Koch, Dustin Hoffmann, Erik Wallacher und Ali Tanriverdi.
Torschützen: 3x Kevin Robert, 2x Stefan Hobinder, 1x Philipp Ochs