Sonntag, 25.09.22, in Theley (08. Spieltag)

VfB Theley – SG Saubach I   1:1

Am Sonntag, 25.09.22, war unsere Verbandsliga-Elf um Peter Herrmann und Mike Baier beim VfB Theley zu Gast. Bei herbstlichen Temperaturen, nasskaltem Wetter und schlechtem Geläuf war bereits vor der Begegnung klar, dass es sicherlich eine schwierige Aufgabe für unsere Mannschaft werden wird. Trotz kurzfristigen Ausfällen von Manuel Skorupa, Hannes Müller und Christoph Rau, lieferten unsere Jungs einen engagierten Auftritt ab. Nach den letzten vier Siegen wollte man unbedingt punkten, um den Tabellenplatz festigen zu können. 

Zu Beginn der Partie merkte man den Hausherren an, dass sie die Punkte im Schaumbergstadion behalten wollten. Die SG Saubach hatte jedoch die deutlich besseren Torchancen. Bis kurz vor Ende der ersten Hälfte konnten jedoch diese Chancen nicht in Tore umgemünzt werden. So war es Sascha Krauß, der in der 43. Spielminute den Führungstreffer für unsere Farben erzielte. Ausgangspunkt war ein Freistoß aus guter Position. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung durchaus verdient. Mit dem 0:1 ging es dann in die Halbzeit. 
Nach der Pause drehten die Theleyer dann etwas auf und kamen zu Torchancen. Diese parierte Matthias Mergen, der aufgrund des Ausfalls von Christoph Rau ins Tor musste, mit Bravour. Die Jungs der SG Saubach verteidigten nun mit allen Kräften, um die Angriffe der Heimmannschaft abzuwehren. 
Dies gelang bis zur 85. Minute. Yannic Schütz war es, der sich auf der Außenbahn durchtankte und den Ball ins Tor lenkte. Dies war zeitgleich der Endstand der Partie. Nichtsdestotrotz ein guter Auftritt unserer Elf. Torschütze: Sascha Krauß.

Mittwoch, 21.09.22, in Niedersaubach

Sparkassen-Pokal-Saar 2022/23 (Runde 4 - Nordsaar)

SG Saubach I – FV Eppelborn     2:7

Torschützen: Pascal Dellwo, Sascha Krauß

Samstag, 17.09.22, in Gresaubach (07. Spieltag)

SG Saubach I – SG Thalexweiler-Aschbach   2:1

Zum Auftakt des Erntedankfestes begrüßten wir am 17.09.22 die SG Thalexweiler-Aschbach zum Derby im Schottenstadion. Bereits in der sechsten Spielminute traf Alexander Herz zur frühen Führung. Nach dieser kalten Dusche waren unsere Jungs bemüht, konnten in der ersten Hälfte aber keine zwingende Überlegenheit herstellen. Torchancen ergaben sich für unsere Offensive in Person von Daniel Pfeffler und Amon Gadell nach schnellen Umschaltmomenten, von denen aber keine verwertet werden konnte. So ging es mit einer zu dem Zeitpunkt nicht unverdienten Gästeführung in die Kabine. 

Nach dem Seitenwechsel zeigten unsere grün-weißen sich dann von ihrer besseren Seite. Auch die zweite Halbzeit startete furios, als wiederum nach nur sechs gespielten Minuten Sascha Krauß den Rückstand egalisierte. Krauß sorgte mit dem richtigen Riecher für einen verunglückten Rückpass der SG Thalexweiler-Aschbach und mit coolem Abschluss im eins gegen eins für den Ausgleich. In der Folge gewann man mehr Sicherheit im Aufbauspiel und kam vermehrt zu Standards. Die vorerst beste Chance ergab sich für Marvin Poß, der nach einem Eckball per Kopf verzog. So dauerte es bis zur 73. Minute, in der der kurz zuvor eingewechselte Pascal Dellwo im Sechzehnmeterraum mustergültig für Sascha Krauß ablegte und der den Ball zur Führung unserer SGS in die Maschen beförderte. Praktisch im Gegenzug dann der zweite Schockmoment für unsere Mannen, als der Schiedsrichter nach einer mißglückten Klärungsaktion zugunsten der Gäste auf den Elfmeterpunkt zeigte. Mit der Befürchtung, praktisch im direkten Gegenzug den eigenen Aufwand zunichte zu machen, wartete man auf die Ausführung des Strafstoßes. Sensationeller Weise entschärfte unser Keeper Christoph Rau diesen jedoch und verhinderte jegliche Chance auf einen möglichen Nachschuss, indem er das Leder festhielt. In der Folge verstärkten die Gäste ihre Offensivbemühungen auch durch einige Wechsel, jedoch blieb es dank konzentrierter Abwehrarbeit und der weiteren Fokussierung auf einer spielerischen Lösung auch schwieriger Situationen beim 2:1.

Ein aufgrund der deutlichen Steigerung in Hälfte zwei verdienter Sieg für unsere SG Saubach in einem spannenden Derby. Danke an alle, die die entsprechenden Rahmenbedingungen auch für die Feier im Anschluss im Clubheim geschaffen haben.

Ein Dankeschön geht auch an proWIN,
für die Ball-Spende bei dieser Begegnung.

Sonntag, 11.09.22, in Limbach (06. Spieltag)

FC Palatia Limbach – SG Saubach I   0:3

Am sechsten Spieltag ging es für unsere SG Saubach nach Kirkel-Limbach. Man startete gut in die Partie und lieferte gerade in Halbzeit eins ein starkes Spiel. Die Gastgeber versuchten, mit Schnittstellenpässen aus dem Mittelfeld vor das Tor zu gelangen, scheiterten jedoch meist an unseren wachsamen Verteidigern, oder spätestens beim an diesem Tag glänzend aufgelegten Keeper Christoph Rau. Im Gegenzug hatte man die nötige Ruhe im Spielaufbau und erspielte sich in teils sehenswerter Manier gute Chancen mit Abschlüssen um den Sechzehner der Gastgeber. In der 20. Minute war es Amon Gadell, der zum ersten Mal für unsere grün-weißen vollendete. Bis zur Halbzeit sollte es beim Spielstand von 0:1 bleiben.

Nach dem Seitenwechsel musste unser Trainerteam Herrmann/Baier wegen einiger angeschlagener Spieler rotieren. Aufgrund der verstärkten Bemühungen der Palatia-Akteure, sich vor heimischer Kulisse nicht geschlagen zu geben, sahen die Zuschauer nun ein anderes Spiel. Unsere Jungs wurden mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr zum Verteidigen gezwungen und sahen sich einer aggressiven Offensive der Heimmannschaft gegenüberstehend. Entlastungsangriffe wurden immer seltener. Man stand aber gut und verteidigte erbittert die dünne Führung. In der 88. Spielminute kam dann die kalte Dusche für die Palatia. Deniz Egilmez war es, der den Gastgebern mit dem zweiten Treffer für unsere SGS den Wind aus den Segeln nahm. Den Schlusspunkt zum 0:3 Endstand setzte Daniel Pfeffler nach schöner Kombination im Anschluss an einen Freistoß aus dem Halbraum auf Vorlage von Egilmez.

Ein Sieg der Moral unserer Jungs, die in einem intensiven Spiel nach 90 Minuten die Nase vorne hatten. Hätte man in Halbzeit eins die Chancen konsequenter genutzt, hätte man mit Sicherheit einen entspannteren Nachmittag erlebt. So aber brachten zwei späte Tore den verdienten Sieg. Torschützen: Amon Gadell, Deniz Egilmez, Daniel Pfeffler.

Kommenden Samstag erwarten wir am Erntedankfest im heimischen Schottenstadion die SG Thalexweiler-Aschbach zum nächsten Heimderby. Wie immer freuen wir uns sehr auf zahlreiche Unterstützung zu diesem Event. 

Derbysieger, Derbysieger hey, hey!

Montag, 05.09.22, in Gresaubach (05. Spieltag)

SG Saubach I – SG Lebach/Landsweiler   3:0

Am frühen Montagabend traf im heimischen Schottenstadion unsere SG Saubach im Stadtderby auf die SG Lebach/Landsweiler. Das Spiel begann mit viel Tempo und hielt bereits in der siebten Minute den ersten Treffer des Tages für die Zuschauer parat: Nach einem schön gespielten Angriff über links war es Amon Gadell, der Lebachs Keeper Ferner im Eins-gegen-Eins im kurzen Eck erwischte und zur Führung der Hausherren traf. Im Anschluss hatten die Gäste zwar mehr Spielanteile, ihre langen Bälle wurden jedoch von unseren Jungs in der Abwehr meist souverän wegverteidigt. Mit der Führung im Rücken konnte sich unsere SGS auf ihre Umschaltmomente konzentrieren und immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. So kam nach einer guten halben Stunde Deniz Egilmez nach starkem Ballgewinn zu einer guten Chance, wobei sein Abschluss nicht den Weg ins Tor fand. Besser machte es kurz vor der Pause wiederum Amon Gadell, der erneut im direkten Duell dem Lebacher Schlussmann keine Chance ließ. 

In der zweiten Hälfte brachten beide Mannschaften frische Offensivkräfte. So kam auf unserer Seite Daniel Pfeffler ins Spiel, welcher durch geschicktes und aggressives Anlaufen die Lebacher Abwehrreihe immer wieder vor Probleme stellte. Die Gäste forcierten in Halbzeit zwei ihre Bemühungen nach vorne, kamen dabei aber nie zu klaren Torchancen. Spielerische Ansätze wurden von unseren Jungs in Persona Carsten Petry und Michael Rödel meist im Keim erstickt und die wenigen Abschlüsse um den Sechzehner herum scheiterten meist entweder am stark aufspielenden Marvin Poß oder landeten dankbarerweise in den Händen von Torwart Christoph Rau. Unsererseits schaffte man Entlastung durch Bälle über und durch das weit aufgerückte Mittelfeld der Gäste auf unsere Außenspieler. So machte in der 60. Minute Daniel Pfeffler nach butterweicher Flanke von Carsten Petry per Kopf mit dem 3:0 den Deckel drauf. In der restlichen Spielzeit ließen unsere Jungs nichts mehr anbrennen und freuten sich so nach 90 Minuten gemeinsam mit ihren Anhängern über einen Sieg mit weißer Weste im Stadtderby.

Auch wenn die Gäste mehr Spielanteile hatten, geht der Sieg aufgrund der cleveren Spielweise unserer Mannschaft im Verbund mit der guten Chancenauswertung in Ordnung. Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle unseren Fans für die Unterstützung und die tolle Stimmung an diesem Abend, ebenso allen Freiwilligen, die Dienste übernommen und so diesen denkwürdigen Montagabend ermöglicht haben. Torschützen: Amon Gadell (2), Daniel Pfeffler.

Mittwoch, 31.08.22, in Neunkirchen/Nahe

Sparkassen-Pokal-Saar 2022/23 (Runde 3 - Nordsaar)

SG Neunkirchen/Nahe-Selbach – SG Saubach I    2:5 n.V.

Im zweiten Pokalspiel traf unsere SG Saubach unter der Woche auf Landesligist SG Nahe aus Neunkirchen und Selbach. 

Das Spiel war geprägt von vielen harten Zweikämpfen auf beiden Seiten. Der Gastgeber stellte uns früh zu, wobei es trotz der dadurch entstehenden großen Räume im Mittelfeld unseren Jungs in der ersten Hälfte nicht gelang, diese zu bespielen und den Gegner laufen zu lassen. Torchancen gab es auf beiden Seiten, wobei in Minute 23 dann der erste Treffer des Tages fallen sollte: Philipp Schu köpfte nach einem Eckball zur 1:0 Führung für die Hausherren ein. Anschließend waren unsere Grün-Weißen bemüht, mehr spielerische Lösungen zu finden, wurden jedoch durch zahlreiche scheinbare Abseitsstellungen in ihrem Elan im Angriff gebremst. Kurz vor der Halbzeit gelang es dann aber Pascal Dellwo, auf Vorlage von Maurice Perius den Ball nach eleganter Mitnahme gekonnt am Keeper vorbei zum 1:1 Ausgleich einzuschieben. 

Direkt nach dem Seitenwechsel war es dann Patrick Kirsch, der nach einem abgewehrten Schuss von Sascha Krauß am schnellsten schaltet und zur Führung für unsere Farben traf. Die Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und forcierten ihre Offensivbemühungen, wobei sich letztlich immer wieder Christian Quack durch starke Paraden im eins-gegen-eins als würdige Alternative im Tor auszeichnen konnte. So brauchte es aus Sicht der Hausherren einen Elfmeter – für einen Pokalabend typisch genau zwei Minuten vor Spielende. Quack ahnte zwar die Ecke, kam aber nicht mehr entscheidend an dem Ball, sodass auch dieses Pokalspiel mit einem 2:2 nach 90 Minuten in die Verlängerung ging.

Diese war gezeichnet von einer Heimmannschaft mit mehr Anteilen in der Offensive, wobei nur selten wirklich gefährliche Chancen entstanden und einer SGS, welche mit schnellem Umschalten offensiv Nadelstiche setzte. Der erste Streich gelang Deniz Egilmez in der 110. Spielminute. Nach dem erneuten Seitenwechsel folgten noch zwei Treffer durch Dellwo und Kirsch – Alle drei Treffer nach bilderbuchhaft gespielten Umschaltmomenten. 

An einem spannenden, wenngleich nicht hochklassigen Pokalabend, setzte sich unsere SG Saubach mit 2:5 durch. 

Torschützen: Pascal Dellwo (2), Patrick Kirsch (2), Deniz Egilmez

Samstag, 27.08.22, in Wiesbach (04. Spieltag)

FC Hertha Wiesbach II – SG Saubach I   0:1

Bereits samstags erwartete unsere erste Mannschaft beim Auswärtsspiel den Liganeuling aus Wiesbach. Das erklärte Ziel war es, auf Grundlage der guten Leistung der vergangenen Woche die ersten Punkte der Saison einzufahren. 

So ging es mit Tempo in die Partie, wobei sich gerade in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht zugunsten der Hausherren einstellte. Diese versuchten Abstöße direkt zuzustellen, wobei unsere Abteilung Spielaufbau immer wieder Lösungen fand, sich aus solchen Situationen zu lösen. Mit zunehmender Spielzeit gewannen unsere Jungs mehr Sicherheit und konnten beinahe das Zeitfenster einer frühen Zehn-Minuten-Zeitstrafe gegen die Gastgeber perfekt ausnutzen: Deniz Egilmez war es, der beim frühen Pressing im gegnerischen Spielaufbau den Innenverteidiger überrumpelte und nach Ballgewinn allein vor dem Wiesbacher Schlussmann stand, der im direkten Duell jedoch die Oberhand behielt. Nur wenige Minuten später wurde es jedoch auf der eigenen Seite brandgefährlich. Nach einem langen Ball war es Stürmer Diallo, der in einer kuriosen Situation mit einem Kopfball Keeper Rau überspielte und den Ball in Richtung Kasten bugsiert. Die hinterherspurtenden SG-Akteure Poß und Skorupa konnten jedoch vor der Linie klären. Kurz vor der Halbzeit dezimierte sich Wiesbach dann selbst.

In der zweiten Hälfte konnten sich beide Mannschaften gute Chancen herausspielen, wobei in letzter Konsequenz entweder beim Torhüter Endstation war oder der Ball am Aluminium landete. In der 70. Minute fiel das Tor des Tages: Nach schönem Pass von Carsten Petry in den Lauf von Pascal Dellwo, konnte der Herthaner Keeper zunächst noch parieren, beim anschließenden gelupften Nachschuss von Matthias Mergen, vom Sechzehner-Eck aus, war jedoch aus Wiesbacher Sicht nichts mehr zu retten. Zur Krönung der Begegnung kam in der 85. Spielminute Routinier Christian Quack zu seinem Einsatz, welcher die gegnerische Abwehr mit seiner Ballbehandlung in der verbleibenden Spielzeit noch sichtlich vor Probleme stellte. Am Endergebnis änderte dies zahlenmäßig jedoch nichts mehr, sodass sich unsere Jungs über die ersten drei Punkte der Saison freuen durften.

In einem schweren Auswärtsspiel bei einem unangenehmen Gegner, welcher zusätzlich durch die an diesem Wochenende spielfreie erste Mannschaft verstärkt wurde, setzte sich unsere SGS mit einer Willensleistung durch. Torschütze: Matthias Mergen.

Mit diesem Erfolg im Rücken geht es nun in die nächste englische Woche. Am Mittwoch steht zunächst das zweite Pokalspiel bei der SG Neunkirchen/Nahe-Selbach und am darauffolgenden Montag das heiß ersehnte Stadtderby gegen Lebach an. Zu diesen Spielen freuen wir uns wiederum auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Anhänger.

Sonntag, 21.08.22, in Niedersaubach (03. Spieltag)

SG Saubach I – SG Marpingen-Urexweiler I     0:1

Zum dritten Spieltag stand die erste Mannschaft unserer SG Saubach I auf heimischem Rasen in Niedersaubach der SG Marpingen-Urexweiler gegenüber. Ziel war es, die positive Stimmung aus dem zu den eigenen Gunsten gedrehten Pokalspiel unter der Woche mit in die Runde nehmen und einem erwartungsgemäß starken Gast aus Marpingen-Urexweiler ein unangenehmer Gegner zu sein.

Und von Minute eins an war zu spüren, dass dieses Vorhaben an diesem Tag über weite Strecken gelingen sollte. Unsere Jungs standen hinten gut und zerstörten ein ums andere Mal die Offensivbemühungen der überwiegend mit langen Bällen agierenden Gäste. Im eigenen Ballbesitz war man bemüht, nach vorne zu spielen, anstatt mit langen Gegenschlägen zu antworten. Da der oft zitierte „letzte Pass“ jedoch nur in den seltensten Fällen seinen bestimmungsgemäßen Adressaten erreichte, kam man offensiv kaum zu Chancen. Da dies für beide Seiten galt, ging es verdientermaßen torlos in die Kabine. 

Kurz nach dem Seitenwechsel ereignete sich dann die Schlüsselszene des Spiels: Nach einem Angriff über unsere rechte Seite versuchte Gästestürmer Simon Reis mit einem halbhohen Pass in Richtung Sechzehner abzulegen. Der Ball fand über Umwege auch seinen Zielort, der Abschluss wurde jedoch von einem Pfiff des Schiedsrichters unterbrochen. Dieser zeigte nach einigem Hin und Her auf den Punkt – augenscheinlich hatte er ein Handspiel erspäht. Auch aufgrund der ersten Reaktionen auf der Gegenseite eine höchst fragwürdige Entscheidung. Den folgenden Elfmeter verwandelte Björn Recktenwald zur Führung für die Gäste. In der Folge sah man bemühte Saubacher, die sich jedoch der nun stärker aufspielenden SG aus Marpingen/Urexweiler letztlich unglücklich mit 0:1 geschlagen geben mussten. 

Trotz der diskussionswürdigen Entstehung des Tores ist der Sieg der Gäste über die gesamte Distanz wahrscheinlich aufgrund einer guten zweiten Hälfte und tendenziell höherer Spielanteile nicht unverdient – eine Punkteteilung wäre an diesem Tag in einem schön anzusehenden Spiel aber mit Sicherheit nicht ungerecht gewesen. So heißt es für unsere Jungs, weiter nach vorne zu schauen und im Hinterkopf zu behalten, dass man mit einer so guten Einstellung jedem Gegner der Klasse ebenbürtig sein kann. Am kommenden Samstag wird diese Einstellung im schweren Auswärtsspiel beim Liga-Neuling FC Hertha Wiesbach II erneut gefordert sein. Anstoß ist um 17:00 Uhr im proWIN Stadion Wiesbach.

Mittwoch, 17.08.22, in Heusweiler

Sparkassen-Pokal-Saar 2022/23 (Runde 2 - Nordsaar)

VfB Heusweiler – SG Saubach I    3:6 n.V.

Unter der Woche gastierte unsere SGS in Heusweiler zum ersten Spiel des Saarlandpokals. Dort wollten man gegen betont kämpferisch agierende Gastgeber zu den eigenen Stärken im Ballbesitz finden.

Zu Beginn zeichnete sich das erwartete Spiel ab – unsere Jungs mit mehr Ballbesitz, die heimische Elf mit Präsenz in den Zweikämpfen und auf Umschaltaktionen lauernd. Wir kamen vermehrt zu Abschlüssen, allerdings fehlte dabei die nötige Genauigkeit. In der 24. Minute war es dementsprechend der heimische VfB, der in Persona Milad Nimmesgern nach einem langen Ball aus spitzem Winkel zur 1:0 Führung traf. Jener erzielte in der 40. Minute praktisch spiegelbildlich zum ersten auch noch den zweiten Treffer für die Hausherren. Bis zur Halbzeit drückten unsere Jungs weiter, konnten jedoch keinen der Abschlüsse auf das gegnerische Gehäuse verwerten. Die beste Chance auf den Anschlusstreffer entstand in der Nachspielzeit der ersten Hälfte: Sascha Krauß köpfte den Ball über den herausgelaufenen Keeper, auf der Linie war jedoch ein Verteidiger in artistischer Manier für den geschlagenen Torhüter zur Stelle.

In der Halbzeit schien Trainer Peter Herrmann die richtigen Worte gefunden zu haben, denn nur knapp fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es Neuzugang Deniz Egilmez, der infolge eines missglückten Eckballs im zweiten Anlauf auf Vorlage von Amon Gadell zum 2:1 Anschlusstreffer einschob. In der Folge bekam unsere Mannschaft weiter Oberwasser und kam insbesondere durch den emsigen Pascal Dellwo vermehrt zu Torannäherungen, nutzte jedoch bis zur 76. Minute keine davon zum Ausgleich. Dann war es ein schön gespielter Angriff über Matthias Mergen, der das Spielgerät von Links in den Sechzehner flankt, wo Sascha Krauß zur Stelle war. Dieser ist es auch, der in der 80. Spielminute die erstmalige Führung für unsere SGS erzielte. Das Spiel schien entschieden. Den Erwartungen an ein Pokalspiel entsprechend, sollte es jedoch nicht dabeibleiben. In der letzten Minute der Nachspielzeit erzielte VfB-Stürmer Benedikt Blass den 3:3 Ausgleich. 

Die fällige Verlängerung war geprägt von nachlassenden Kräften bei den Hausherren und offensivem Spiel unserer Jungs. Dennoch musste man sich aus SGS-Sicht bis zur 107. Minute gedulden, ehe einer der letzten noch fit erscheinenden Spieler auf dem Platz, Maurice Perius, auf Vorlage von Gadell die erneute Führung für unsere Farben erzielte. In gleichem Zusammenspiel traf Perius gut fünf Minuten später zu seinem Doppelpack und zum vorentscheidenden 3:5. Kurz vor Schluss war es Daniel Meng, der nach schönem Steckpass von Carsten Petry den 3:6 Schlusspunkt setzte.

Alles in allem ein typischer Pokalabend an dem sich unsere Jungs gegen einen zwar spielerisch unterlegenen, aber kämpferisch auftrumpfenden Gegner aus Heusweiler mit einem kuriosen Ergebnis nach 120 Minuten verdientermaßen durchsetzten. Torschützen: Deniz Egilnez, Sascha Krauß (2), Maurice Perius (2), Daniel Meng.

Der nächste Gegner in Runde 3 des Saarlandpokal wird die SG Neunkirchen/Selbach sein. Durch eine Spielabsage von Gehweiler konnte die Mannschaft aus Neunkirchen/Selbach in die nächste Runde einziehen.

Samstag, 13.08.22, in Schiffweiler (02. Spieltag)

FSG Schiffweiler/Landsweiler – SG Saubach I   5:2

Der zweite Spieltag führte unsere Erste zum Auswärtsspiel bei der FSG Schiffweiler/Landsweiler. Dank einiger Rückkehrer hoffte man, dort die ersten Punkte der Runde einfahren zu können.

Das Spiel begann jedoch denkbar schlecht für unsere Farben. Bereits in der achten Minute war es Gästeneuzugang Kohler, der für die Hausherren zum 1:0 traf. Kaum zehn Minuten später lag man durch zwei Treffer von Pascal Schmidt mit insgesamt drei Zählern im Rückstand. Alle drei Tore wären wohl an einem guten Tag vermeidbar gewesen – so aber kamen die Flanken perfekt getimt und die Stürmer standen dort, wo sie stehen mussten. Nach der Anfangsviertelstunde fanden unsere Jungs jedoch langsam besser ins Spiel, waren insbesondere im Mittelfeld giftig in den Zweikämpfen und kamen nach und nach näher in Richtung gegnerisches Gehäuse. In der 28. Minute erzielte dann Sascha Krauß per Handelfmeter den zu dem Zeitpunkt wichtigen Anschlusstreffer. Es gelang jedoch nicht, diesen Schwung mitzunehmen, da man postwendend in bekannter Manier – Flanke, Kopfball des Stürmers – das vierte Gegentor schlucken musste.

Nach dem Seitenwechsel waren unsere Saubacher weiterhin bemüht, kamen jedoch nur selten gefährlich nach vorne. Man hatte zwar Chancen zum Anschlusstreffer, ließ jedoch oftmals die nötige Genauigkeit im Abschluss vermissen. So dauerte es bis zur 69. Minute, in der Pascal Dellwo für uns das 4:2 erzielte. Wiederum dauert es jedoch nur vier Minuten, ehe Gästeakteur Neumann zum 5:2 Endstand traf.

In Schiffweiler erwischte unsere Erste leider einen rabenschwarzen Tag. Einerseits kassierte man zu leicht Gegentore, andererseits kreierte man nach vorne, kaum gefährliche Aktionen. Positiv festzuhalten ist jedoch die Einsatzbereitschaft unserer Jungs, teilweise trotz Verletzungen über die gesamte Spielzeit für die Mannschaft zu kämpfen. Zum nächsten Spieltag in der Verbandsliga Nord/Ost erwarten wir kommenden Sonntag auf heimischem Geläuf die SG Marpingen/Urexweiler zur nächsten Bewährungsprobe. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Niedersaubach.

Sonntag, 07.08.22, im Schottenstadion (01. Spieltag)

SG Saubach I – SV Merchweiler   2:4

Zum ersten Spieltag der Verbandsliga Nord-Ost empfingen wir bei bestem Fußballwetter die Gäste aus Merchweiler im heimischen Schottenstadion. Erwartungsgemäß bot das Spiel seinen Zuschauern ein kampfbetontes Ringen beider Mannschaften um die ersten Punkte in der neuen Runde mit vielen Zweikämpfen in hoher Schlagzahl.

Dabei starteten unsere Jungs gut ins Spiel, man nahm das Tempo und die Körperlichkeit der Gäste an und setzte auf die eigenen Stärken im Umschaltspiel. In der 28. Minute war es dann einer dieser schnellen Umschaltmomente, in dem Amon Gadell seine Gelegenheit zum ersten Saisontor nutzte. Nach schönem Anspiel in die Spitze steckte Sascha Krauß den Ball durch auf Gadell, der war schneller als sein Gegenüber und schob lässig durch die Hosenträger des Torwarts zur 1:0 Führung ein. Im Anschluss entwickelte sich das erwartet enge Spiel mit intensiven Zweikämpfen, wobei Merchweiler nach und nach das Ruder in die Hand nahm und zu Chancen kam. In der 36. Spielminute fiel dann der 1:1 Ausgleichstreffer durch Gästestürmer Lukas Pirron, der nach schönem Querpass über die rechte Angriffsseite in der Mitte nur noch einschieben musste. Nur sieben Minuten später erzielte Pirron seinen zweiten Treffer des Tages in ähnlicher Manier, dieses Mal jedoch per Kopf. So ging es trotz starkem Beginn unserer grün-weißen mit einem Torrückstand in die Pause.

In die zweite Hälfte kam man aus Gresaubacher Sicht ebenfalls wieder gut herein und erzielte in der 53. Minute in Persona unseres Spielertrainers Mike Baier sehenswert den 2:2 Ausgleichstreffer. Den stramm getretenen Eckball von Gadell veredelte Baier per Direktabnahme. Daraufhin zeigte sich wiederum das gewohnte Spiel: Merchweiler war die aktivere Mannschaft, kam aber nur selten zu Abschlüssen. Unsere Jungs lauerten auf schnelle Gegenstöße, waren damit jedoch ebenso selten erfolgreich. In der 64. Minute erzielte Merchweiler durch Marcel Zenner wiederum nach einem Querpass das 2:3, ehe in der 84. Minute in gleicher Konstellation das 2:4 fiel.

Schlussendlich ist der Saisonauftakt nicht in der Art geglückt, wie man es sich aus SGS-Sicht vorgestellt hatte. Nichtsdestotrotz bleibt festzuhalten, dass man trotz personeller Ausfälle immer die Qualität hatte, Tore zu erzielen und mit bekanntermaßen schwierigen Gegnern mitzuhalten.

Am kommenden Samstag bereits steht dann die Reise zum Auswärtsspiel bei der FSG Schiffweiler/Landsweiler an. Spieler, Trainer und Betreuer freuen sich wie immer auf zahlreiche Unterstützung ihrer Anhänger.